THE BABOON SHOW - RADIO REBELDE


Label:KIDNAP MUSIC
Jahr:2018
Running Time:37:22
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

The Baboon Show wurden 2013 in Stockholm gegründet und legen mit "Radio Rebelde", dieser Tage, ihr bereits achtes Album vor. Trotz dieser zahlreichen Veröffentlichungen und der unglaublichen Live-Präsenz des schwedischen Vierers, sind sie mir bislang nicht über den Weg gelaufen. Der Titel des Longplayers wurde nach dem Radiosender benannt, der 1958 als Piratensender der kubanischen Rebellen in den Bergen der Sierra Maestra gegründet wurde. Produziert wurde die Scheibe gemeinsam mit Pelle Gunnerfeldt, der bereits mit Refused und The Hives zusammen arbeitete. Guter melodischer Rock- / Punkrock mit ein bisschen sleazebehafteten, quirligen Vocals und ordentlich Drive, knallt uns da auf dem als Opener gewählten Titeltrack entgegen. Bissiger und mit ordentliche Groove dann "Holiday", gefolgt vom richtig hardrockigen "All Of Me", mit tollen Sechssaitern in der Bridge. Eine wirklich gute Stimme bei "Same Old Story", fetzige Klampfen auf "Overdosed On You" und auch das bluesige "Hurray" mit ordentlich Riffrock, kann überzeugen. Bei "You get What You Get", welches im Drive und Arrangements etwas an Status Quo erinnert, gibt es sogar eine Hammond. Ziemlich derbe und richtig arschtrittmäßig ballert das punkige "Hit The Floor" alles weg. "No After Glow" ist wieder toller Rock der 80er-Schule, mit hymnischen Lines, galoppierenden Licks und richtig dreckigen aber gleichsam mitnehmenden Vocals. Ziemlich modern, mit fast tanzbaren Rhythmen im Elektro-Style / EBM überzeugt das dunkle "War". Mit dem nochmalig ordentlich punkigem und gleichsam ganz rauem "Again" wird leicht verständlich, warum die Schweden gerne als Support bei Die Toten Hosen oder den Broilers dazu gebucht werden. Kurz gesagt, ein Hammeralbum für alle Rocker, Punker und einfach alle, die auf coole Mucke abfahren. Meinen Nerv haben die Jungs auf jeden Fall voll getroffen.

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Andreas Gey


zurück zur Übersicht