FANKAZ - SEITIES


Label:WORMHOLEDEATH
Jahr:2017
Running Time:32:55
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die vierköpfigen Fankaz haben sich dem technischen, melodischen Hardcore verschrieben und legen mit „Seities“ ihren neusten Output vor. Nach dem kurzen und sphärischen „Intro“ geht es, mit kontinuierlich über die ganze Scheibe vorhandenen schrammelnden Gitarren, natürlich schon in dem Opener „Screams Of Lieas“ los, wobei die raue Stimme des Shouters zwischenzeitlich von einer verspielten Phase unterbrochen wird. Das mit parallel verlaufenden Songstrukturen versehene „Overwhelmed“, zeigt erstmals auch melodischen Klargesang auf, bevor „I Feel Sorry“, recht abgehackt auf dem Fuße folgt. Während „Broken City“ und „Behind The Curtains“, sogar leicht progressive Züge offerieren, zeigt das folgende „Petrified“, wieder die typischen Songstrukturen auf. Lediglich das abstrakte „Something Personal“ fällt dabei teilweise etwas aus dem Rahmen, um mit dem rausschmeißenden „Symptoms“ diesen recht düsteren und mit vielen eingebauten Kehrtwendungen versehene, kurze Machwerk gelungen zu beenden.

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht