FEED THE RHINO - THE SILENCE


Label:CENTURY MEDIA
Jahr:2018
Running Time:40:03
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Etwas irreführend ist der Titel, der neuen Veröffentlichung von Feed The Rhino, denn alles andere als ruhig geht es hierbei zu. Wie auch schon auf ihren vorherigen Alben ist die Truppe musikalisch nicht einfach einzuordnen. Die Basis bietet wie immer klassischer Metalcore. Hier hat die Truppe Instrumental wieder ordentliche Arbeit geleistet. Donnernde sich einprägende Riffs, gepaart mit coolen Solis zeigen, dass hier Musiker am Handwerk sind die was von ihrer Arbeit verstehen. Leider hat Sänger Lee Tobin, wie bei den vergangenen Veröffentlichungen, ein Problem: immer wieder stolpert er in seinem Growlgesang ein wenig über seine eigene Stimme. Dadurch fehlt ihr leider ein wenig die Kraft, die andere Kehlchen dieses Genres aufweisen. Dafür gelingen ihm die Passagen, die das besondere Flair der Truppe ausmachen, nämlich die Abschnitte bei denen er einen hallenden Clear Gesang verwendet, umso besser. Dass ist eine Spezialität der Band und sie trennt sich dadurch ab, eine reine Metalcore Formation zu sein. Darum verzeiht man Lee dann auch die kleinen Fauxpas, die er im Growl Bereich aufweist. Fazit: Feed The Rhino ist mal wieder eine interessante Kombination aus Metal Core und melodiösen Passagen gelungen. Lee Tobin wird zwar wohl nie zu den Spitzen in Sachen Vocals gehören, dafür schafft er mit seinem Clear Gesang Atmosphären die man in diesem Genre selten erlebt.

Note: 6.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Breidohr


zurück zur Übersicht