SPACE WITCH - ARCANUM


Label:HEVISIKE
Jahr:2017
Running Time:43:49
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Space With kommen aus England, genauer aus Staffordshire und sind seit 2017 unterwegs. Der Vierer kam 2013 mit der EP "The Alchemy Paradox" raus, debütierte ein Jahr später mit einer selbst betitelten Full-Lenght Scheibe und legte mit Mitte 2017, den nächsten Longplayer vor. "Arcanum" umfasst vier Songs, hat allerdings eine Spieldauer von einer knappen dreiviertel Stunde. Die Briten sind tief im dunklen, doomlastigen Stoner verwurzelt und leben diese Lust auf Langsamkeit in zwei überlangen Stücken, nämlich mit dem eröffnenden "Cosmonoid" und dem beschließenden "Battle Hag" aus. Alleine diese beiden Songs machen zusammen schon eine halbe Stunde Spielzeit aus. Sehr harsche aber durchaus abwechslungsreiche Riffer, vermengt mit krautrockigen, psychedelischen Momenten werden uns da beim Opener um die Ohren gehauen, während bei der "Schlacht" eine dunklere, monotonere, dröhnende Grundstimmung mit allerdings scheppernden Drums überwiegt. Nahe bei ganz schweren und tiefschwarzen Black Sabbath mit hier allerdings ergänzend dunkler Elektronik walkt "Astro Genocide" daher. Die Nummer hat phasenweise auch ruhigere, unaufgeregte Sequenzen, genauso wie sie nach etwa drei Minuten mit harschen Vocals ziemlich losbrettert. Die wärmere Erzählstimme zum Ende der Komposition will dabei so gar nicht ins Konzept passen. Mit quietschenden Geräuschen und undefinierbarem Gerede wird "Hex Solaris" eröffnet, das auch im Weiteren schräg, ja stellenweise bewusst schief im Chaos regiert, ehe langatmige, monotone Bretter und solierende Schlagstöcke dann etwas Ordnung in das Klanggewirr bringen. Echte Stoner und Doomfanatiker könne sich den mühseligen Erguss mal zur Gemüte führen, während alle anderen tunlichst die Finger von diesem urwüchsigem Höllendreck fern halten sollten.

Note: 3 von 10 Punkten
Autor: Andreas Gey


zurück zur Übersicht