BLIND EGO - LIQUID LIVE


Label:GENTLE ART OF MUSIC
Jahr:2017
Running Time:174:14
Kategorie: Liverecording
 
zurück  |  vor

Kalle Wallner, RPWL Gitarrist, hat ein Bandprojekt namens Blind Ego. Quasi ein Soloding…oder auch nicht…eben wie man es betrachtet, haha. Eine ständig wechselnde Formation, musikalisch zwischen progressiven Rock und Avantgarde. Im Jahr 2016 gab es das Album „Liquid“ mit drei verschiedenen Sängern. Keiner ist jedoch bei der Live-Umsetzung des Opus´ dabei. Hier ertönt Fronter Scott Balaban, der seine Sache ziemlich gut macht. Anwesend vom Studio Line-Up ist lediglich Basser Sebastian Harnack. Wir schreiben den 20. Januar 2017 und befinden uns im Hamburger Logo. Dort zelebrieren die melodisch und nachvollziehbaren Soft-Progger zwölf ihrer Songs, mit den beiden auf CD fehlenden Beiträgen „There“ und „What If“. Das kommt daher, das dass Konzert der CD bei „Live At Loreley“ mitgeschnitten wurde. Auch hier machen die Jungs eine gute Figur. Zurück zur DVD. Mit „Blackened“, kommt Gastsänger Arno Menses (bei rockenden Felsen eben nicht), von den Edel-Proggern Subsignal, als Verstärkung auf die Bühne. Die Band ist sparsam an Action, da die die Bretter recht schmal sind aber sie hat das Publikum im Griff. Das ist allerdings etwas Verhalten. Wegen der guten Musik kann es nicht sein. Progressive-Fans halt, haha. Music made for Musicians und die Musikerpolizei. Zwei Aspekte die vielleicht bei den Zuschauern zum Tragen kamen. Ich finde beide Events sind gut abgeackert worden und sollten mit dem Kauf aus der Genre-Gemeinde gewürdigt werden. Das Bonusmaterial der DVD ist allerdings recht sparsam, mit einem Video-Clip zum Track „Blackened“. Das geht nächstes Mal sicherlich besser.

Tracklist:
CD – Live At Loreley
01. A Place In The Sun
02. Obsession
03. Not Going Away
04. Don’t Ask Me Why
05. Never Escape The Storm
06. Death
07. Hear My Voice Out There
08. Speak The Truth
09. Blackened
10. Tears And Laughter

DVD – Live At Logo Hamburg
01. A Place In The Sun
02. Obsession
03. Not Going Away
4. Don’t Ask Me Why
05. Never Escape The Storm
06. Death
07. Hear My Voice Out There
08. Speak The Truth
09. Blackened
10. What If
11. Tears And Laughter

Note: Keine Wertung
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht