WHITESNAKE - THE PURPLE TOUR


Label:RHINO
Jahr:2018
Running Time:149:22 + Bonus
Kategorie: Liverecording
 
zurück  |  vor

Womit kann man Classic Rock Fans, von klassischen Bands am meisten erfreuen? Natürlich mit Klassikern! So war es nur eine Frage der Zeit, wann Mister David Coverdale unter dem Banner Whitesnake, mit relativ neuen Musikern, abgesehen von Drummer Tommy Aldridge, seine Zeit bei Deep Purple aufarbeitet. Dazu gesellen sich die typischen Whitesnake Hits. Das alles gibt es live, mit einem bunten Lightshow-Spektakel und riesigen Leinwänden. Nun zu kaufen in den üblichen, verschiedenen Formaten. Die Tracklist (siehe unten), lässt selbstredend nur für den einen oder anderen Meckerheini zu wünschen offen. Ansonsten werden mit den insgesamt dreizehn Beiträgen (CD und Blu-Ray sind deckungsgleich), die wichtigsten Songs abgegrast. So wurde auf der Bühne das wiedergespiegelt, was die Band im Jahre 2015, mit ihrem zwölften Album eingeleitet hat. Und wie ist die Chose umgesetzt worden? Klar, Herr Coverdale kann froh sein, dass seine Bandmitglieder und das Publikum so gesangsstark sind. Dazu setzt er einiges an Vocals in derbe, Tieftöner und böse Schreie um, die zumindest ein Minimum des gewünschten Stimmvolumens erreichen. Ansonsten geht die Gesangsleistung ganz in Ordnung. Was der Rest der Mannschaft an musikalischem Einsatz bietet ist natürlich nicht von dieser Welt.

Die weiße Schlange hat mit ihrer Anzahl an immens wenigen Alben, eine extrem lange Liste an ex-Mitgliedern. Fuckin´ unbelieveable!!!. Drummer Tommy ist seit 2013 das dritte Mal im Team und kesselt gewohnt fett und straight. Gitarrist Reb Beach (Winger) ist am längsten dabei, seit er 2003 dazukam. Ihm an der Seite steht das neuste Mitglied mit Klampfer Joel Hoekstra (seit 2014 und ex-Night Ranger) und die beiden bilden eine echte Symbiose. Zudem bieten sie mit Basser Michael Devin (S.U.N. mit der Kanadierin Sass Jordan) und Keyboarder Michele Luppi (ex-Vision Divine, Secret Sphere), eine talentierte und spielfreudige Gruppe, die ihre eigenen und coolen Momente servieren. Das bekam ich mit dieser Doppelausgabe CD / Blu-Ray präsentiert. Wobei, auf der Blu-Ray ist das bunte Licht manchmal so stark, das es sich überlagert. Der Sound ist kristallklar und für den Fan gibt es auf dem zweiten Silberling noch einen Bonusteil. Der ist allerdings eher bescheiden ausgefallen: vier Tracks gibt es lediglich als Live Audio Ausgaben (ergo ohne Bild). Das ist nicht so prickelnd. Dann ergänzt man mit dem „neueren“ Video zu „Burn“ und einem Interview, geführt von Michael Devin, mit Joel und Reb aber ohne David. Na ja, man kann nicht alles haben. Im  gediegenen Klapp-Booklet befindet sich noch ein Booklet mit Backing-Story. Für Fans auf jeden Fall ein klares „Muss“!

Tracklist:

01. Burn (Live)

02. Bad Boys (Live)
03. Love Ain't No Stranger (Live)
04. The Gypsy (Live)
05. Give Me All Your Love (Live)
06. Ain't No Love In The Heart Of The City (Live)
07. Mistreated (Live)
08. You Fool No One (Live)
09. Soldier Of Fortune (Live)
10. Is This Love (Live)
11. Fool For Your Loving (Live)
12. Here I Go Again (Live)
 13. Still Of The Night (Live)

Note: Keine Wertung
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht