ARRAYAN PATH - DAWN OF AQUARIUS


Label:PITCH BLACK
Jahr:2017
Running Time:63:32
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die zypriotische Power Metal Band Arrayan Path, legt mit „Dawn Of Aquarius“ ein Konzeptalbum, rund um die Hindugöttin Maha Kali Stuti vor. Mit obskuren und orientalischen Klängen wird „Equilibrium“ eingeläutet, um sich im weiteren Verlauf zu einem leicht stampfenden Opener, mit einem eingängigen Chorus zu entwickeln. Das flotte „The Flower Born Of Itself“, zeigt hingegen marginal progressive Züge auf, bevor „Dark Daughter Of The Snake,“ mit einem ausgeprägten Gitarrensolo punkten kann. Mit anmutigem Gesang von Nicolas Leptos, reiht sich anschließend „The Hundred Names Of Kali Ma“ an, ehe „So It Shall Be Written“, treibender gestaltet wird. Das Folgende „She Who Is With Primordial Wisdom“, weist einen anmutenden Refrain auf, um den treibenden Titeltrack mit Doublebass-Unterlegung anzureihen. Nach dem verspielten „Cremation Grounds“, geht es galoppierend und dennoch teilweise schleppend mit „Empress (Reality Of The Threes) “weiter. „Lotus Eyes“ fällt hingegen etwas melancholisch und schwerfällig aus, um dann mit „The Elenventh Mantra“ ein wenig an Rhapsody Of Fire zu erinnern. Letztendlich beendet das pathetische „Guardian Angel“ und das teilweise ausbrechende „Garland Of Sculls“, diese authentisch erzählte und umgesetzte Story.

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht