EDGELAND - CABIN E11EVEN


Label:SELBSTVERTRIEB
Jahr:2017
Running Time:21:10
Kategorie: Import
Eigenproduktion
 
zurück  |  vor

Ich stehe Erstlingswerken meist eher ein bisschen skeptisch gegenüber, denn erstens ist der neue Sound meistens nicht mein Fall und zweitens sind Neuheiten häufig unausgereift und soundtechnisch relativ schlecht produziert. Doch beides sieht, bei der ersten EP der Gruppe Edgeland, anders aus, denn erstens glauben sie noch an den alten Klang des Rock und so befindet sich ihr Sound irgendwo zwischen dem Hard Rock der 70er-Jahre und dem Glam Metal der 80er-JahreJahre und zweitens haben die Jungs auch schon bei ihrer Debütalbum den Dreh raus. Hier klingt nichts kratzig als wäre es billig aufgenommen worden und auch das Songschreiben hat ein relativ hohes Niveau. So haben sie zum Beispiel mit dem Song „Bad Medicine“, einen Ohrwurm geschaffen, dessen Refrain sich schnell ins Kleinhirn fräst. Sie beweisen aber auch mit dem Song „Leave It All Behind“, dass sie nicht nur Hard Rock Riff Songs beherrschen sondern durchaus auch Balladen trällern können. Alles in allem haben wir hier ein solides Opus. Einziger Schwachpunkt der Veröffentlichung ist vielleicht, da die Jungs sich eben nicht großartig inspiriert fühlten, innovativ zu arbeiten. Man hat ständig das Gefühl, dass man das ganze irgendwie schon von anderen Bands gehört hat. Ist mir persönlich aber egal, denn Spaß macht die EP trotzdem. Fazit: Sobald das Ding einmal durchgelaufen ist findet man es schade, dass es sich hier nicht um ein komplettes Album handelt, denn die Mucke reißt einen mit und macht Lust auf mehr. Und so freut man sich schon auf die nächste Veröffentlichung von Edgeland.

 

Note: Keine Wertung
Autor: Markus Breidohr


zurück zur Übersicht