NIMROD B.C. - GOD OF WAR AND CHAOS


Label:METALAPOLIS
Jahr:2017
Running Time:36:01
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Auch wenn es sich erst um das zweite Album der Chilenen Nimrod B.C. handelt, reicht die Geschichte dieser Thrash Metaller schon sehr weit zurück. Bereits 1985 gegründet, waren sie zunächst bis 1991 aktiv und veröffentlichten in dieser Zeit lediglich das kultige Demotape „Time Of Changes“. Erst 2007 suchte sich das Gitarrenduo Christian Irarrázaval und Ex-Vastator-Klampfer Felipe Hernández neue Leute und reformierte die Thrash Metal-Band. Und Seitdem läuft es ganz gut, haben sie nach der Reunion nun immerhin schon das zweite Studio-Album am Start. Der Spirit von damals ist jedoch derselbe. Nimrod B.C. klinge wie eine Bay Area Trash-Band in ihren besten Zeiten. Die Gitarren schreddern, die treibenden, mitreißenden Soli animieren zum eifrigen Headbangen, das Uptempo-Schlagzeug peitscht die Band ordentlich nach vorne, und der fiese Gesang erinnert vor allem an Exodus und Overkill. Aber auch ein paar high-pitched Vocals und spätere Testament erinnernde, tiefe Screams lässt sich Sänger Gary Wayne entlocken. Die Produktion ist gut und transparent, klingt weder altbacken noch modern oder gar steril. Hier passt alles zusammen, und das gesamte Album kommt ohne nennenswerte Lückenfüller aus. Hier lebt der alte Spirit fort, ohne dass Nimrod B.C. jemals wie eine dieser vielen billigen Retrobands klingen, wie das in der heutigen Zeit leider viel zu häufig vorkommt. Das ist richtig geiler Thrash Metal im amerikanischen Stil!

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht