PROFANATICA - THE ENEMY OF VIRTUE


Label:HELLS HEADBANGERS
Jahr:2017/2006
Running Time:92:41
Kategorie: Re-Release
Compilation
 
zurück  |  vor

Die amerikanischen Krawallmacher von Profanatica haben seit 1990 tonnenweise Demos und EPs auf due ahnungslose Menschheit losgelassen und ihre Discographie ist nahezu unübersichtlich. Wer immer dachte, dass man ihre Sammlung wohl niemals komplett bekommt, wird hier aber schon gut geholfen! Ursprünglich ist die Compilation bereits 2006 auf Vinyl erschienen. 2007 folgte die CD. Nun, elf Jahre nach der Erstauflage, wird diese Doppel-LP mit neuem Cover und zwei Bonustracks wiederveröffentlicht und erfreut damit so manches Sammlerherz. Enthalten sind die beiden 1990 erschienenen Demos „Putrescence Of…/As TearsOf Blood Stain The Altar Of Christ” und „Broken Throne Of Christ”, die „Weeping In Heaven” 7” EP von 1991, die die vier Songs von der „Tormenting Holy Flesh“ Split-CD mit der kolumbianischen Death Metal-Horde Masacre und eine bis dato unveröffentlichte Studio Session von 1992 auf LP 1, die alle in dieser Form bereits 2001 auf dem Album „Collection“ erschienen waren; also alle Aufnahmen ihrer Anfangsphase von 1990 bis 1992, ihrer vorläufigen Auflösung. Auf der zweiten LP gibt es dann noch Aufnahmen nach der Reunion 2001, nämlich die Tracks der „Broken Jew“ 7“ EP von 2002, dem „Toten“ Rehearsal von 2003, die beiden Songs von der Vierer-Split-CD „Trampling The Holy Faith“ mit Unholy Crucifix, Nuclear Desecration und Goatsodomy aus dem Jahr 2008, die bei der Erstauflage noch nicht mit dabei waren, insgesamt einunddreißig Songs mit einer Spielzeit von über anderthalb Stunden; die totale War Black Metal-Vollbedienung also! Natürlich sind die Aufnahmen alles andere als glanzpoliert, aber das erwartet man von so einem Haufen wie Profanatica auch nicht. Die Frage, ob Vinyl als bestmöglichstes Soundmedium dafür geeignet ist, dagegen schon… Sammler und Worshipper der Horde werden aber sicherlich daran kaputtgehen!

Note: Keine Wertung
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht