PINK FLOYD - DELICATE SOUND OF THUNDER


Label:PINK FLOYD
Jahr:201771988
Running Time:96:49
Kategorie: Re-Release
Liverecording
 
zurück  |  vor

Natürlich darf in der großen Pink Floyd Re-Releases Reihe, das wichtige Live-Opus „Delicate Sound Of Thunder“, nicht fehlen. Das erste Live-Werk der progressiven, britischen Urgesteine erschien im Jahr 1988 und es war nur selbstverständlich, dass die allergrößten Hits Platz fanden. Also eiige zumindest. Sammler müssen jedoch Obacht geben, denn auf Vinyl fehlt der Track „Us And Them“ von „The Dark Side Of The Moon“, auf dem man als Käufer der CD, nicht verzichten musste. Später kam das Teil noch als VHS Cassette raus. Da gab es weitere Songs mit „Signs Of Life“, „One Slip“, und „On The Run“. Im Gatefold Klappcover mit zwei Mal 180 Gramm Vinyl, kann der Fan nun seine Collection vervollständigen. Immerhin war dies das erste Rockwerk das im Weltraum abgespielt wurde. Ein russischer Kosmonaut nahm damals auf den Flug von Sojus TM-7, eine Cassette mit. So wird man berühmt, haha. Pink Floyd durften beim Start der Rakete dabei sein und zudem ist dies die einzige Platte der Formation die damals offiziell in der Sowjetunion veröffentlicht wurde. Das Coverartwork stammt von Storm Thorgerson, wie viele andere auch. Die Band hat immer behauptet, dass an den Aufnahmen im nachhinein nichts gebastelt wurde. Mittlerweile weiß man es besser. Hierauf ließ man sich erstmal sechs Jahre Zeit bis das nächste Studiowerk, „The Division Bell“ erschien. Kurios für viele Anhänger, immer noch, dass dies erste Live-Scheibchen ohne Roger Waters stattfinden musste. Der war ja bekanntlich drei Sommer vorher ausgestiegen. Dennoch konnte man trotz aller damaligen Querelen, über den eigenen Schatten springen und etliche Songs mit einer Roger Waters-Beteiligung ins Programm aufnehmen. Wie soll das auch anders gehen. Und dennoch waren viele Fans enttäuscht, dass einiges Material von den „älteren“ Alben fehlte. Mir persönlich ist trotz aller Soundperfektion, die Stimmung etwas steril und müde. Trotz aller Gäste und vermeintlichen Raffinessen ist etwas an Charme gegenüber den originalen Alben verloren gegangen. Was soll man machen? Sicher, das damals aktuelle Album „A Momentary Lapse Of Reason“, das erste ohne Roger Waters, musste promotet werden und deshalb gab es fast zu Anfang, fünf Tracks hintereinander. Da muss eben etwas zurückstecken. Dummerweise war das nicht eines der besseren Werke der berühmten Musiker. Dennoch…ein Fan-Kauf-Muss!

Note: Keine Wertung
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht