LOCH VOSTOK - STRIFE


Label:VICISOLUM
Jahr:2017
Running Time:44:03
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Mit allen möglichen menschlichen Verlusten, aber auch mit dem Wiederaufbau, beschäftigen sich die schwedischen Avantgarde Metaller Loch Vostok in ihrem mittlerweile siebten Machwerk „Strife“. Schon die nahezu undefinierbaren Geräusche zu Beginn des Openers „Babylonien Groove“; deuten auf die Vielzahl an Einflüssen der Band hin, so dass zum Beispiel Modern, Djent, Doom. Progressiv, Dark und Black Metal Einflüsse zu vernehmen sind, welche in einen eingängigen Chorus münden. Die anschließende Vorab-Single „Summer“; bietet ein ähnlichen Kontrast von aggressiven Gekreische, parallel verlaufenden Melodiebögen, hypnotischen Elementen und einem Killerrefrain auf, ehe „The Apologists Are The Enablers“ vergleichsweise hooklastig angereiht wird. Auch das erfrischend sprunghafte „Cadense“; mit einem leicht orientalischen Touch, wie auch die weiteren Songs mit den experimentellen Passagen und Kehrtwendungen, bestätigen das kontroverse Bild. Letztendlich macht das melancholische „Expiry Date Of The Soul Of Man“, den Deckel auf ein variantenreiches und innovatives Album, welches aufgeschlossenen Musikfans und Detailliebhabern ans Herz gelegt werden kann.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht