TRIVIUM - THE SIN AND THE SENTENCE


Label:ROADRUNNER
Jahr:2017
Running Time:57:54
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ganz im Zuge der Weiterentwicklung, steht das achte Full-Length Album, „The Sin And The Sentence“, von den, seit mittlerweile achtzehn Jahren aktiven Trivium. Dabei ist die Entfaltung vom reinem Thrash, beziehungsweise Black Metal Act, mit einem neuen Drummer an Bord, immer mehr zu einem melodisch geprägten Modern Metal Vertreter erkennbar, ohne allerdings die Wurzeln grundlegend zu verleugnen. Nach sphärischen Klängen entwickelt sich der Titeltrack, zu einem eingängigen und im Vergleich zu dem letzten Scheiben, energiegeladen Reißer, welcher neben den Clean-Vocals von Matt Heafy, wieder verstärkt Shouts zum Vorschein bringt. Das riffgeladene „Beyond Oblivion“, punktet hingegen mit einem Schlachtrufchorus, um „Other Worlds“ immer wieder mit Doublebass Salven zu würzen. Mit „The Heart From Your Hate“, werden dann Mainstream-Fans zufriedengestellt, um mit dem brachial eingeläuteten „Betrayer”, teilweise ihre wuchtigen Anfänge ins Gedächtnis zu rufen. Auch die weiteren Kompositionen bieten ein ausgereiftes Bild, wobei neben den meist ruhigen Strophen, die druckvollen Passagen, „gefühlt“ etwas zurückhaltend aber durchaus songdienlich rüberkommen. Mit dem aggressiven Thrown Into The Fire“ schließt  dieses starke und empfehlenswerte Produktion des Quartetts.

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht