SLIPKNOT - DAY OF THE GUSANO – LIVE IN MEXICO


Label:EAGLE VISION
Jahr:2017
Running Time:100.00
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die Faszination Slipknot, erschließt sich mir, bis heute nicht in ihrer Gänze. Da bleiben viele Fragen offen. Wie viel Nu-Metal ist so cool, um den Erfolg der Band zu beschreiben, wie viel ist Show und Outfit? Welche Wünsche und Träume, beziehungsweise Fantasien werden den Fans mit einem solchen Konzept erfüllt? Ich denke da kann man lange lamentieren. Fakt ist, im Nu-Metal gibt es sicherlich bessere Bands und ihre Show besteht ja eigentlich nur aus den Masken und Lichteffekten. Den Horror den man erwarten könnte, spielt sich immer noch eher bei Alice Cooper oder Lizzy Borden ab. Egal. Gefeiert werden die neun durchgezählten Metaller allemal und heuer nun im hungrigen Mexiko. Ein Debütauftritt in Bezug auf die Örtlichkeit. Das kann nur immens aussehen. War die Zuschauerzahl bei dieser Formation eh immer recht hoch. Nun ist diese Blu-Ray, seit „(Sic)Nesses-Live At Download", wieder mal ein Live-Produkt, anstatt ein offizielles Album, das zuletzt vor über drei Jahren mit „The Gray Chapter", geliefert wurde. Jetzt waren die Jungs nie im Veröffentlichungswahn aber so langsam wird es Zeit. Dies scheint eher ein Kaufprodukt passend zur Weihnachtszeit! Während das Bonusmaterial sich aufwendiger gestaltet, bleibt das Booklet, mit einigen Fotos eher bescheiden. Dafür ist die FSK Stufe nun auf 12 Jahre runtergeschraubt worden (der Vorgänger war FSK 16). Die Band versprüht eine Energie die ihresgleichen sucht aber ein großes Lob muss einfach an die irren Fans weitergeleitet werden. Ein Schmelztiegel voller crazy Motherfucker, obschon einige das Handy einfach nicht in der Tasche lassen können, haha. Diese Aufnahmen stammen aus dem Dezember im Jahr 2015. Shawn Crahan, der Clown an den Percussions, führte hier eigens Regie. Ach ja, oben angegebene Laufzeit bezieht sich hier auf die Blu-Ray mit Bonusmaterial. Das lag dieser Version der Bemusterungsausgabe nicht vor. Hier lief das Konzert durch. Im Prinzip sollen auf der Blu-Ray Interviewpassagen zwischen den Songs eingespielt sein. Falls dem so ist...keine schöne Sache. Fans dürfen aber bedingungslos zugreifen, da schließlich die Karrierehighlights aufgegriffen werden und der Sound echt derb ist.

 

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht