MARIA JA MARSIALAISETS - PYSY HEREILLA


Label:EKTRO
Jahr:2017
Running Time:26:30
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Während die meisten wohl schon beim Lesen des Albumtitels abwinken, bin ich dem finnischen gegenüber sehr aufgeschlossen. Immerhin kann ich mir einwandfrei ein Bier dort bestellen: „ Yksi olut kiitos“, gut wenn es zwei sein sollen dann eben: „Kaksi olutta kiitos“. Aber jetzt erst einmal zu dem vorliegenden Tonträger, der so gar nicht den finnischen Klischee entspricht. Kein Humpa, kein Black Metal und auch keine Leningrad Cowboys. Was hier gerade aus den Lautsprechern hämmert, ist so ungefähr die finnische Variante von L7.Glam-Stomp, Finnischer Boogie, Stoner Doom und Punk verquirlt zu einem Garage-Sound vom Feinsten. Kraftvolle, finnischer Gesang, emotionsgeladene Blues Klänge, und eindringliche Harmonien lassen dieses Gebräu zu einem herrlich anarchistischen Stück Musik werden.  Die knarzige, kehlige Stimme von Noora Federley und ihre exzentrischen Mitstreiterinnen machen den Reiz dieser absolut coolen Scheibe aus, die mit knapp siebenundzwanzig Minuten Spielzeit, eigentlich noch gar kein Longplayer ist. Live stelle ich mir das absolut schweißtreibend in einer Biergeschwängerten Atmosphäre vor. Mal so richtig die Sau rauslassen, meine Damen ich ziehe den Hut davor!

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Pistol Schmidt


zurück zur Übersicht