POWER QUEST - SIXTH DIMMENSION


Label:INNER WOUND
Jahr:2017
Running Time:52:59
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Sechs Jahre sind für die Jungs von Power Quest, rund um Bandleader Steve William,s ins Power Metal Land gezogen, um nach „Blood Alience“, nun mit „Sixth Dimmension“,  wieder ein recht erhabenes und melodiöses Album zu präsentieren. Mit dem Doublebass getränkten Opener „Lords Of Tommorow“, geht es dann auch sofort recht flott und abwechslungsreich los, um in dem ansonsten ansprechenden „Starlight City“, leider schon die ersten „oho, oho“ Gesänge anzustimmen. Mit der ersten Single „Kings And Glory“, paaren sich Geschwindigkeit mit Melodie, um anschließend das rhythmische „Face The Raven“ mit einem inbrünstigen Schrei einzuläuten. Während sich „No More Heroes“ sich bestenfalls im Hard Rock Gefilde bewegt, zeigt „Revolution Fighters“ vornehmlich sphärische Züge auf. Nach dem hooklastigen Rocker „Pray For The Day“, folgt hingegen das mit so einigen Tempowechseln agierende „Coming Home“. Den Schlusspunkt markiert der knapp neunminütige und von Anette Olzon (ex-Nightwish) unterstützte Titeltrack und zeigt dabei ein wenig die Handschrift von dem mitgestaltenden Threshold Recken Richard West. Der fällt somit dementsprechend progressiver aus, ohne allerdings dabei die eigene Identität komplett zu verleugnen. Fazit: Power Quest haben durchaus einen Gang zurückgeschaltet, um Ihr Songwriting zu verfeinern. Fans der ersten Stunde werden sich eventuell ein wenig umgewöhnen müssen.

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht