DIE APOKALYPTISCHEN REITER - DER ROTE REITER


Label:NUCLEAR BLAST
Jahr:2017
Running Time:54:21
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Als 1995 zwei von der Grindcore-Band Disaster KFW abgewanderten Musiker Die Apokalyptischen Reiter gründeten, hätte wohl niemand gedacht, dass die Band sich über zwanzig Jahre lang fest in der Szene etablieren würde. Und aus der Urbesetzung sind heute immer noch drei Leute mit dabei. Und das merkt man auch, wenn man das Album hört, denn das Zusammenspiel ist beängstigend tight. Und auch heute lassen sich die Thüringer nicht in eine bestimmte Schublade stecken. Während sie als Death Metal-Band mit Folk-Einflüssen anfingen, aber auch immer klassische Metal-Einflüsse verarbeiteten, geben sie sich immer noch abwechslungsreich. So kommt der Opener „Wir Sind Zurück“ als schnelles Brett daher, der darauf folgende Titeltrack klingt dann stark nach neuen Crematory, bevor man im Mittelteil die Melodic Death-Keule auspackt. „Auf Und Nieder“ enthält dann mal altbekanntew Folk-Elemente mit gutem Klargesang. Alle Texte sind auf Deutsch gehalten. Meistens habe ich das Problem, dass ich deutsche Texte kitschig oder albern finde. Dies ist hier jedoch nicht der Fall. Die Texte sind nicht selten sarkastisch und unterhaltsam, mache aber Spaß. Auch die Musik kann komplett überzeugen. Ob Blastbeats, moderne, groovige Riffs, schöne Melodien, ob Growl- oder Klargesang: Hier ist für jeden etwas dabei. Was mich am meisten dabei fasziniert ist, dass Die Apokalyptischen Reiter trotz vieler verschiedener Einflüsse immer ihren alten, unverwechselbaren Wiedererkennungswert haben, ohne den Hörer mit all ihren Facetten zu überfordern. Und auch bei fast einer Stunde Spielzeit gibt es hier keinerlei Lückenfüller auszumachen. Ein sehr gutes Album, welches mich positiv überrascht!

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht