WHITE PULP - ASHAMED OF YOURSELF


Label:ECHOZONE
Jahr:2009
Running Time:43:28
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Das Debüt des italienischen Trios White Pulp bietet eine gelungene Mischung aus Elektro, Wave und Gitarrenrock. Gegründet wurde die Band von Sonny, seines Zeichens Sänger und Gitarrist, der seine Erfahrungen in einer Marilyn Manson Coverband machte. Diese Wurzeln lassen sich nicht verleugnen. Jedoch finden sich auch weitere Einflüsse aus dem Industrial-Rock-Genre wie zum Beispiel Nine Inch Nails, jedoch ohne die düsteren depressiven Emotionen. Das Album ist fett produziert, die Songs haben durch die eingehenden Melodien Ohrwurmcharacter, laufen aber doch in gewisser Weise auf Mainstream hinaus. Innovativ Neues gibt es nicht wirklich zu entdecken, jedoch verstehen Sonny, Nuke und Charles alt Bewährtes zielgerecht und variabel gut einzusetzen. Songs wie „80`s“, „Highest Star“ oder „A Short Fall“ treiben mächtig nach vorne und bieten so einen guten Gegensatz zu dem melancholischen Song „I`m So Sorry“. Einzig negativ fällt die Zusammenarbeit mit den weiblichen Vocals auf, was nicht immer sehr harmonisch klingt, aber zum Glück ist die Sängerin nicht in jedem Song vertreten und darauf sollten White Pulp in Zukunft besser verzichten. Wer auf eine gut kalkulierte Mischung aus Marilyn Manson, NIN und 69 Eyes steht ist bei White Pulp auf jeden Fall an der richtigen Adresse ohne dass man das Gefühl hat, nur eine gute Kopie der Bands zu hören. Hoffentlich schaffen White Pulp den Schritt zu noch mehr Eigenständigkeit in ihren Songs, dann könnten sie in Zukunft vielleicht mal zu den ganz Großen gehören.

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Susanne Soer


zurück zur Übersicht