RUNNING WILD - BLAZON STONE


Label:BMG / NOISE
Jahr:2017/1991
Running Time:72:28
Kategorie: Re-Release
 
zurück  |  vor

Das sechste Album von Running Wild liegt auf der Reviewliste der Wiederveröffentlichungen an. Erschienen im Jahr 1991 hatte man zu den Recordings wieder einen Besetzungswechsel anstehen, der durchaus einigen Einfluss auf die Songs hatte. Gegangen sind Gitarrist Majk Moti und Drummer Iain Finlay, der für die vorher für viele Lyrics verantwortlich war. Gekommen sind Klampfer Axel „Morgan“ Kohlmorgen und Drum-Roadie Rüdiger „AC“ Dreffein. Abgesehen von üblichen historischen Themen, wurde mit Tracks wie „Little Big Horn“ und „Billy The Kid“ (nur auf der damaligen Neuauflage 1999 des Vinyls, vorher gab es nur zehn Beiträge. Heuer sind auf dem Re-Release des Vinyls drei Bonuslieder. Auf CD noch zwei weitere. Siehe Tracklist unten), Western-Elemente aufgegriffen. Damit waren sie den heutigen Orden Ogan Lichtjahre voraus, haha. Mein persönlicher Klassiker auf diesem Opus, ist wohl „Slavery“, mit dem stampfenden Chorus. Mit „Genocide“ gab es eine Thin Lizzy Coverversion. Vielleicht nicht so die beste Idee von der Mannschaft. Obschon eine gewisse Art von Phil Lynott´s Gesang, ist bei Rock ´n´ Rolf, auf diesem Song zu entdecken. „Little Big Horn“, mit dem etwas albernen Anfangsriff, wurde zur erfolgreichsten Single der Formation. Komischerweise bringt mir der Track gar nichts. So läuft das mit der Zeit. Fazit: Das Instrumental „Over The Rainbow“ ist mal richtig cool gelungen, wie bislang alle gesanglosen Beiträge und „Heads Or Tails“, zündet ebenfalls ganz gut. Dennoch, „Blazon Stone“ gehört kaum zu meinen Favoriten-Alben der Norddeutschen. Natürlich ist hier das übliche Booklet der Deluxe Expanded Edition beigelegt.

Tracklist:

  1. Blazon Stone
  2. Lonewolf
  3. Slavery
  4. Fire & Ice
  5. Little Big Horn
  6. Over The Rainbow
  7. White Masque
  8. Rolling Wheels
  9. Bloody Red Rose
  10. Straight To Hell
  11. Heads Or Tails
  12. Billy The Kid
  13. Genocide
  14. Blazon Stone (2003 Re-Recorded Version)
  15. Little Big Horn (2003 Re-Recorded Version)

Note: 6 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht