YELLOWHOUSE - ILLUSIONS OF EVERYDAY


Label:MMN
Jahr:2004
Running Time:71:28
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Was soll ich sagen? Die Silberlinge die mein Redaktionskollege, mir mit einem versichernden Lächeln zuschiebt, um mir eine gnadenlose „Poser-Rock-Freude“ zu bescheren, sind mit Vorsicht zu genießen. Alles was ich der im Soundwerk Orange Studio akzeptabel eingespielten Scheibe entnehmen kann, ist durchschnittlicher Straßenköter-Rock mit stagnierenden Vocals, die schon nach dem zweiten Durchlauf den Pulsschlag negativ belasten. Ein weiterer undenkbar schlechter Hinweis, den die Band sicherlich anders sieht, ist das völlige Fehlen von Hitpotential. Viele Teile verschiedener Tracks arten in einer absolut sinnlosen Jam-Session aus. Rotziger, trockener aber harmloser Rock `n` Roll. Ein bisschen Monster Magnet, Ansätze von Gluecifer und ganz wenig Turbonegro. Hätten die Jungs doch nur die guten Aspekte der eben genannten Bands vermischt.

Note: 5 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht