FATHER BEFOULED - DESOLATE GODS


Label:DARK DESCENT
Jahr:2017
Running Time:30:09
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ich wühle viel im Underground und kenne auch unzählig viele Bands, aber manche habe ich tatsächlich auch erst durch CROSSFIRE kennen- und liebengelernt. Eine dieser Bands sind die Ami Death Metaller Father Befouled, die seit 2007 immerhin schon vier Alben rausgehauen haben. Nach einem atmosphärischen Intro kommen sie mit sieben wilden, diabolischen Songs daher, die garantiert nichts für Weicheier sind. Sie spielen Death Metal der alten Schule, aber in seiner düstersten Form. Die leicht dumpfe Produktion trägt zusätzlich zur finsteren Atmosphäre bei. In doomigen Passagen klingen sie wie Autopsy, ansonsten regiert hier das ganz fiese Zeug von Immolation, Imprecation, Incantation, Funebrarum, Dead Congregation, Beyond und so weiter. Das hier ist für richtige Maniacs, die gar keinen Bock auf massentaugliche Schöngeister haben. Father Befouled sind und bleiben eine der düstersten Death Metal-Bands überhaupt. Und das Schöne ist, dass das Album bei gerade mal einer halben Stunde Spielzeit auch nie langweilig wird. Kult!

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht