NOCTE OBDUCTA - TOTHOLZ: EIN RAUNEN AUS DEM KLAMMWALD


Label:MDD
Jahr:2017
Running Time:41:41
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Bei den deutschen Avantgarde Black Metallern von Nocte Obducta weiß man nie so richtig, woran man ist. Seit 1995 sind sie nun schon aktiv und haben schon elf Alben auf dem Buckel, wobei kaum eines dem anderen gleicht. Das neue Album überrascht mit recht basslastigem, düsteren Sound. Beim instrumentalen Opener „Innsmouth Hotel“ muss ich an die Norweger Khold denken. „Die Kirche der wachenden Kinder“ erinnert kurz an Burzum, wird dann aber eigenständiger. Düster und melancholisch, mit abgefahrenen deutschen Texten, pendeln sie irgendwo zwischen Dornenreich, Nagelfar oder Lunar Aurora, allerdings immer mit eigener Note. Besonders geil sind die auffälligen und eingängigen Lead-Gitarren im Wechsel mit Blast-Attacken. Die dünne Produktion verleiht dem Ganzen dazu eine schaurige, gespenstische Kälte, die den Hörer in seinen Bann zieht. Nocte Obducta sind hier nicht so schwer zugänglich wie auf manchen Tonträgern in ihrer Vergangenheit und bleiben auch heute eine der interessantesten und eigenständigsten deutschen Black Metal-Bands.

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht