HACKSAW RIDGE - Film von Mel Gibson


Label:UNIVERSUM
Jahr:2017
Running Time:134:00
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Es ist einer dieser typischen neumodischen, amerikanischen Kriegsepen mit Pathos. Und dafür ist Schauspieler Mel Gibson ziemlich bekannt, wenn auch hier als Regisseur tätig. Klar, „Hacksaw Ridge“ basiert auf einer wahren Geschichte: es ist 1945, fast das Ende des zweiten Weltkrieges und die Japaner kämpfen gegen die US-Amerikaner, an einem dieser extrem sinnlosen und vielen Opfern fordernden Posten. Es ist auf der Insel Okinawa, wo die Japaner sich erfolgreich mit ihren Tunnelsystemen, vor der Eroberung durch die Marines wehren. Im Vordergrund steht die Geschichte des Soldaten Desmond Doss, hervorragend gespielt von Andrew Garfield, der sich freiwillig gemeldet hat. Dennoch will er aufgrund seines Glaubens keinen Dienst an der Waffe leisten, sondern lediglich zum Sanitätsdienst gehören. Das nimmt man ihm übel und ist versucht mit allen möglichen Hindernissen, die ihm in den Weg gelegt werden, ihn zum Ausscheiden aus dem Dienst zu bewegen. Doch er weigert sich trotz aller Repressalien wie Prügel, erschwerte Dienst, Gefängnis und Kriegsgericht. Natürlich setzt er sich durch und kommt mitten ins Gefecht, wächst im Tumult der Kriegsgeschehnisse über sich hinaus und erntet somit den Respekt seiner Truppe und den Vorgesetzten. Das ist der Stoff den die Amerikaner mögen und der sich auch hier in den Kinos gut verkaufen läßt, auch wenn die Realität meist oft anders aussieht. Wie dem auch sei, die Courage mancher Menschen sind halt cooler Filmstoff und ich bin froh wenn derart Geschichte ausgegraben wird. Spannend gemacht.

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht