BLIND GUARDIAN - LIVE BEYOND THE SPHERES


Label:NUCLEAR BLAST
Jahr:2017
Running Time:77:22
Kategorie: Liverecording
 
zurück  |  vor

Wie immer auf Perfektion abgestimmt kommt mit „Live Beyond The Spheres“ das neue Live Album der Krefelder Institution Blind Guardian diesen Sommer auf uns zu. Das auf drei CD´s und vier LP´s erhältliche Machwerk bietet ein mit viel Liebe zum Detail ausgearbeiteten Querschnitt aus dreißig Konzerten der vorangegangen Europa Tour von „Beyond The Red Mirror“, wobei letztendlich  aus guten zehn Events die zweiundzwanzig Perlen mit starkem Live Feeling verewigt wurden. Und so reihen sich die Hits beginnend mit dem Opener „The Nine Wave“ aneinander. Besonders hervorzuheben ist  der Anteil der absolut kraftvoll dargebrachten Klassiker  „Majesty“, „Banish From Sanctuary“ und das besonders intensive vom Publikum mitgesungenen „Valhalla“. Natürlich dürfen die Balladen nicht fehlen und so finden wir neben dem absolut kultigen „Bard Song (In The Forest)“, A Past And Future Secret“, „Lord Of The Rings“und dem bedingten „Nightfall“, auch so Speedgranaten wie „Lost In The Twilight Hall“ und „The Last Candle“ von ihrem Durchbruchsalbum, auf diesem gelungen Mitschnitt. Mit dem zum Mitsingen geeigneten und schon als Vorab Video erschienen Sahnehäubchen „Mirror, Mirror“ endet letztendlich dieses starke Live Erlebnis der vom Speed beziehungsweise Power Metal Akt zur episch progressiven Bombast Metalband gewandelten Vierers und zeigt wiederum ihre Ausnahmestellung in der Szene deutlich dar. Fazit. Unbedingt zugreifen!

CD1
01. The Ninth Wave
02. Banish From Sanctuary
03. Nightfall
04. Prophecies
05. Tanelorn
06. The Last Candle
07. And Then There Was Silence


CD2
01. The Lord Of The Rings
02. Fly
03. Bright Eyes
04. Lost In The Twilight Hall
05. Imaginations From The Other Side
06. Into The Storm
07. Twilight Of The Gods
08. A Past And Future Secret
09. And The Story Ends


CD3
01. Sacred Worlds
02. The Bard’s Song (In The Forest)
03. Valhalla
04. Wheel Of Time
05. Majesty
06. Mirror Mirror

Note: Keine Wertung
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht