MISS MAY I - SHADOWS INSIDE


Label:SHARPTONE
Jahr:2017
Running Time:34:26
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Egal welche Facetten an Stilrichtungen Miss May I in ihre Kompositionen zauben, wie zum Beispiel das ultracoole und sensationell gespielte Melodic-Solo im Opener und Titeltrack „Shadows Inside“, es bleibt Metalcore. Schön, das diese Jungs wenigstens ein Händchen für erfolgreiche Strukturen haben. Zumindest wünsche ich ihnen den Erfolg, allein schon für die Ohrwurm-Refrains, die mehr als auflockern. Das ist ja fast radiotauglich. Mit derart Produktionen könnte Core bald salongfähig werden und in den regulären Medien stattfinden. Zudem wird gesanglich nicht alles sinnlos in den Boden gestampft. Und da man nicht stupiderweise ständig auf dem Gaspedal steht, kann man selbst als nicht Coreler, das Album genießen. Dazu behilflich sind atmosphärische Beiträge wie „Never Let Me Stay“ und „My Destruction“, mit dem stampfenden Beat, eher hilfreich. So kommt etwas frischer Wind in das mittlerweile festgefahrene Genre. Natürlich gibt es ihn, die für mich einen unerträglichen Song „Lost In The Grey“ aber das nur am Rande. Wer sich das Material jetzt noch mit einer Prise Linkin Park vorstellen kann…weiß Bescheid.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht