CUSTARD - A REALM OF TALES


Label:PURE STEEL
Jahr:2017
Running Time:55:21
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Auch mittlerweile fünf Jahre nach „Infested By Anger“ steht der sechste Output „A Realm Of Tales“ des Fünfers Custard wieder klar im Zeichen des Teutonen Stahls. Dementsprechend geht es nach dem Akustik geprägten Intro „Icy Stare“, sofort mit dem Schrei von dem Shouters Oliver Strasser einläutenden Opener „Queen Of Snow“ und Schlachtruf Chorus ordentlich zur Sache, ehe „The Pied Piper“ riffgeladen angereiht wird. Mit überschlagenden Drums folgt das leicht orientalisch angehauchte „Arabien Nights“, ehe „Snow White“ neben sägenden Riffs und Trommelwirbel zudem einen hymnischen Chorus aufzeigt. Das rechtüberflüssige und mit Kinderstimmen unterlegte Intro „Snow Away“ bereitet hingegen den Weg für das pathetische „The Little Match Girl“, bevor das typische  „Daughter Of The Sea“ von dem galoppierenden „Witch Hunter“ abgeklatscht wird. Nach dem Stakkato ähnlichen „Sign Of Evil“ und „Bluebeard“, sorgt der starke Finisher „Forget In Fantasy“ wiederum mit einem epischen Big Chorus Refrain ausgestattet für den gelungenen Schlusspunkt eines empfehlenswerten Genreoutputs.

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht