MAID OF ACE

Aachen, Musikbunker, 10.05.2017

Eine Aktion die es zu unterstützen gilt. Der Musikbunker Aachen hat mit  “Komma Vom Sofa” eine Konzertreihe ins Leben gerufen und präsentiert immer wieder unterschiedliche Bands für „lau“! So mache ich mich heute also auf den Weg nach Aachen, und da der Einlass erst gegen acht Uhr abends angesetzt ist, fährt es sich recht angenehm und vor allem staufrei. Das heutige Programm werden vier Schwestern aus Hastings in England bestreiten, die unter dem Namen MAID OF ACE seit 2005 die Musikwelt unsicher machen. Überpünktlich erreiche ich die Location und finde sogar einen Parkplatz direkt vor der Türe. Das Ticket für einen schlappen Euro ist absolut okay.

Made of Ace - drums - live - 2017Sehr gemächlich füllt sich der Schuppen, tief unten im Keller dieser Bunkeranlage. Wenn man die regulären Zugänge benutzt, ist es ein ziemliches Labyrinth an Gängen um rein und raus zu kommen. Nur am Rande bekomme ich mit, dass der Tontechniker die Mädels bittet, den Start der Show noch ein wenig zu verschieben. Klar wenn es schon keinen Eintritt kostet, muss der Getränkeumsatz stimmen. Nun schlägt die Uhr halb zehn und es geht los. Und, wie mit ungebremster Kraft, knallt der Vierer mit Vollgas die erste Nummer raus. Es sind recht viele Kids anwesend, naja wohl eher Studenten der Aachener UNI, und legen direkt eine wilde Pogo Traube vor. Teilweise schon ordentlich abgefüllt und nicht mehr wirklich Herr der Sinne. Aber es ist ja ein Punk Konzert. Da muss das so. Ein oder zwei Security Kräfte würden aber sicherlich nicht verkehrt am Platze sein. So tobt die Rasselbande vor der Bühne und verschiebt dabei auch schon mal die eine oder andere Monitor Box. Maid of Ace lässt das ziemlich unbeeindruckt, und sie knüppeln weiter durch den Set ohne Rücksicht auf Verluste. Die in anderen Berichten schon mal erwähnte Poppigkeit der Songs kann ich hier und heute jedoch nicht feststellen. Im Gegenteil. Alison treibt mit ihrer rotzigen Röhre das Programm nach vorne. Abby knüppelt die Felle was das Zeug hält und es geht pausenlos volle Kraft vorraus. Die wenigen Ansagen kommen knapp und kurz, man will spielen. Und dafür, dass heute Abend der erste Auftritt ist, gibt es nicht den kleinsten Anlass zur Kritik. Klar ist die Show viel zu schnell vorbei aber mehr hätte das Publikum auch kaum geschafft. Jedenfalls nicht der Pogopit da vorne. Und schließlich sind die Mädels erst heute Morgen in Hastings gestartet, haben eine stressige Fahrt durch Frankreich und Belgien hinter sich, und dann die erste Show der Tour mit Bravour und ohne technische Pannen hinzulegen erlebt man auch nicht alle Tage. Made of Ace - band - live - 2017Nach einer guten Stunde ist dann auch Schluss, und die Ladies finden sich am Merch ein. Ich hatte mich bereits vor Beginn des Konzertes angeregt mit Abby der Drummerin unterhalten aber auch jetzt ergibt sich noch ein netter Plausch nach dem Merchverkauf. Eine absolut sympathische Truppe, die Megapunkspaß auf der Bühne verbreiten. Für alle Fans von Riot Girl Punk Bands ist Maid of Ace ein absolutes Muss! Seht sie euch an, wenn sie in eurer Nähe spielen!

 

Setlist: Nothin’ On Me, Stay Away, Disaster Of Noise, Hollywood Rain, Boring, Minimum Wage, Monster, Greed, For You, Spittin’ Blood, Dick Head, Dirty Girl, Fight, Made In England, Bone Deth



Autor: Pistol Schmidt - Pics: Pistol Schmidt