KÄPT´N HELGE ZIEHT AUF´S LAND - Kinder Rockmusical von Anke Sobek und Ferdy Doernberg


Label:SUNNY BASTARD
Jahr:2017
Running Time:65:12
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ein Kindermusical aus dem Hause Doernberg…da bin ich aber sehr gespannt. Der Hund namens Käpt'n Helge zieht vorübergehend mit seinem Frauchen Anki Panki auf's Land. Sie hüten das Haus von Tante Bärbel. Zuerst beginnt es mit der Beschreibung wie toll das Stadtleben ist und welche Vorteile es hat. Sowie wie toll es ist auf Reisen zu gehen. Doch zuerst muss Helge noch zum Arzt. Dieser erklärt Anki Panki, das Helge jeden Morgen und Abend die Zähne putzen muss. Einfach genial und eindringlich besungen. Nun geht die Fahrt im Rosa Käfer los. Der Abschied des Bekannten ist gekommen, jedoch auch der Anfang des Neuen: „Das Abenteuer“. Hierauf ein Lied über das Pferd von nebenan, in dem das Thema „Ernährung und keine Macht den Drogen“ erklingt. Auch das Thema „Heimweh“ hätte man mit all seinen Ängsten kaum besser vermitteln können. Denn wer hatte noch nie Heimweh? Dann der nächste Morgen und alles ist wieder gut! Nun wird sie von Ihrem neuen Nachbarn, dem Bauern Ferdinand und seinen Kindern, mit einem alten Brauch begrüßt „Brot und Salz“. Sogar daran wurde gedacht. Und er kann Anki Panki ein wenig durch sein Willkommen, die Angst vor dem Fremden nehmen. Er bietet Ihr seine Hilfe an. Nun eine Hymne aufs „Ländliche Leben“, auf einem Bauernhof mit all seinen Tieren. Jetzt besuchen die Schafe der Reihe nach dem Friseur, denn auch die Fell-, Haarpflege ist wichtig und verschieden.

Und Carlos der Stier will niemandem weh tun denn er mag keine Gewalt. Er liebt es zu laufen, zu springen und möchte einfach Spaß haben. Oje, da ist noch Franzl der Marder, der mit dem rosa Käfer liebäugelt. Schwupps, schon hat er den Gummischlauch gefressen. Doch er ist einsichtig und beteuert Besserung, nachdem er gemerkt hat, dass es nicht gut ist, wenn man etwas kaputt macht. Dem Ende zugehend darf ein Lied über: „Die Besten Freunde Auf Der Welt“ nicht fehlen. Als Ausgestoßener in muss natürlich ein schwarzen Heavy Metal Schwein herhalten, das doch noch eine Freundin bekommt, trotz seines beängstigenden Aussehens. Zum Schluss das Aufwiedersehen. Wie toll doch alles war.

Dieses Musical ist eine herrliche Idee und auch entsprechend gut umgesetzt. Der Lernfaktor der in den Liedern enthalten ist und die Gefühle auf die eingegangen werden…einfach toll. Verpackt in alle möglichen Musikrichtungen wie Rock, Punk, Rock 'n' Roll, Neue Deutsche Welle uns so weiter. Der Wechsel zwischen Erzählung und Songs ist perfekt abgestimmt. Für jeden ist was dabei und den Kindern wird ein breiteres Specktrum von Musik vermittelt. Ein Lob an Anke Sobek (Nikki Puppet) und Ferdy Doemberg (Axel Rudi Pell), sowie an alle die an diesem Projekt teilgenommen haben.

Und deren sind es aus dem Freundes und Bekanntenkreises der beiden nicht wenige. Abgesehen von den unverzichtbaren Kinderstimmen, Erzählern und Background Stimmen, waren folgenden Musiker und Sänger dabei: Sascha Pierro (Marquess), Chris Caffery (Savatage), Matt Gonzo Roehr (Böhse Onkelz), Axel Rudi Pell, Henny Wolter (Nitrogods, Thunderhead), Christof Stein-Schneider (Fury In The Slaughterhouse, Wohnraumhelden), Sebi Stomper (Stomper 98), Frank Pané (Bonfire), Jeff Kollman (UFO, Chad Smith´s Bombastic Meatbats, Glenn Hughes), Helge Engelke (Fair Warning), Roland Grapow (Masterplan, Helloween), Chris Zeller (Rotz & Wasser), Chris Laut (Ohrenfeindt), Oliver Schröder (Otto Waalkes), Steve Mann (Sweet, Eloy, MSG), Carsten Lizard Schulz (Domain, Dead End Heroes, Evidence One), Marcel Brozeit (Emscherkurve 77), Dick Dropkick (Spitfire), Thomas Kroll (Vortex), Daniel Schulz (Unzucht), Christos Mamalitsidis (Nikki Puppet, Victory),  Marco Wriedt (Axxis), Stefan Putnik (Wien´s No. 1), Adrian Kühn (Kärbholz), Marvin Glytas (Herzlos), Tommi Tox (Toxpack, Stomper 98), Schröder (Berserker), Sabina Classen (Holy Moses), Frank Paul (Oceans Of Time), Thomas Enders (Brennstoff), Mike Terrana (Yngwie Malmsteen, Rage, Tarja), Alex Wenn (Gunter Gabriel, Matt Gonzo Roehr), Mike Mandel (Rough Silk, Matt Gonzo Roehr), Martin Huch (Heinz Rudolf Kunze, Reinhard Mey, Stoppok), Dr.Thorstein (Terill), Ecki Huedepohl (It´s M.E.), Ralf Koopmann (Die Blumen), Oliver Jaath (Reckless Tide), Costa Pantasidis (Helene Fischer), Miriam Olbrich (Traum er´leben), Subculture Squad (an Subculture, Nils Subculture, Max Subculture, Calle Subculture), Daniel Siebert (Inquiring Blood), Thomas Richter (Vogelfrei), Chris Schulz (Slow Horses). Natürlich sind in den Klammern die wichtigsten Betätigungsfelder angegeben, nicht unbedingt die aktuellsten.

Note: 10 von 10 Punkten
Autor: Dagmar Hegger


zurück zur Übersicht