PALLBEARER - HEARTLESS


Label:NUCLEAR BLAST
Jahr:2017
Running Time:60:01
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Gibt es eigentlich reinrassigen Doom? Und wenn ja, woran wird er bemessen? So genau ist er gar nicht definiert, womit es eines der offensten Untergenre des Metal ist. Im Falle von "Heartless" haben wir sicher kein gutes Beispiel vorliegen, wenn man ein Vorzeigealbum für die Doomessenz sucht. Die Songs sind schon recht positiver Stimmung und schauen über den Tellerrand in Richtung Prog und meinetwegen auch zum Alternative. Ein hohes Maß an Aussage der unverzerrten Gitarre bekommt in vielen leiseren Parts für lange Strecken die Möglichkeit, sich geschickt in die Ohren zu gniedeln. Weiterhin verhindern klare Gesänge, dass hier auch wirklich nichts zu finster wird. Denn die Rhythmusabteilung, mit ganz sicher nicht zu laut abgemischten Drums, vermag mit so manchem Riff deutlich mehr in diese Richtung zu leisten. Pallbearer aus Little Rock, nahe dem Ouachita National Forest, haben ihr drittes Album auch in ihrer Heimat Arkansas selbst aufgenommen und passenderweise prangt auf dem Cover fett ein Berg, der aber noch breit violett umrandet werden musste, haben sie gesagt. Nun denn, Doomheads testen vorher an, sollten sich aber auch eine Stunde Zeit lassen, die Platte in Gänze zu hören.

Note: 7 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht