VULGAR DEVILS - TEMTRESS OF THE DARK


Label:PURE ROCK
Jahr:2016
Running Time:32:51
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Wer als Musiker was von sich hält, hat neben seiner Hauptband noch eine Nebenklamotte laufen. Das geht auch dem Herrn Bassist und Sänger Dave Overkill so, den man von Destructor kennt, was sofort "Tear Down The Heavens" durch den Kopf schießen lassen sollte. Hier bei den Vulgar Devils wird gerockt wie heftige Rose Tattoo; man bringt allein schon vom Gitarrensound noch mehr Metal ein. Ungekünstelt, ehrlich und immer geradeaus wird das Brett gedroschen, schön auf Spannung und mit reichlich Energie. Völlig geil dann "For The Kill", das noch einmal einen Tacken mehr Bock macht. Spätestens jetzt sollte die Bierdose aufgehen. Jeder Song hält mindestens ein cooles Solo parat, das allein schon deswegen jedesmal mundet, weil die Sologitarre einen absolut rattig scharfen Klang geschneidert bekam. Ein paar Gangshouts bekommt das Clevelander Trio locker mit unter, gehört auch im Genre zum guten Ton. Apropos Ton, die Produktion ist klar und nicht zu dicht. Eins, zwei, drei auf die Fresse. Immer wieder. Im Verlauf der Scheibe gleich achtmal. Wer das nicht so mag, dem sei gesagt, die Rockerei ist nach zweiunddreißig Minuten vorbei. Nicht nach den Angaben im Beiblatt, wo locker um zehn Minuten aufgerundet wurde.

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht