NAUTHIK / BABYLON ASLEEP - SAME


Label:THE CRAWLING CHAOS
Jahr:2017
Running Time:44:33
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Nauthik ist ein Trio aus Köln, welches schon seit 2015 existiert, hier aber ihre erste Veröffentlichung überhaupt vorlegt. Zwei der drei hier beteiligten Leute spielen auch bei Damage Source. Hier gibt es aber keinen flotten Thrash Metal, sondern zähflüssigen Funeral Doom zu hören. Und wie bei Funeral Doom so üblich, gibt es nach einem einminütigen Intro mit Akustikgitarren und Meeresrauschen vier recht lange Songs, die alle zwischen fünf und sieben Minuten dauern. Der Sound ist dröhnend basslastig mit einem schön erdigen Schlagzeugsound. Neben dem aggressiven Growlgesang steht vor allem die prägnante Leadgitarre im Mittelpunkt, welche eine melancholische Grundstimmung vermittelt. Durch das träge Tempo und den tiefen Gesang muss ich öfter an My Dying Bride denken, aber auch an die Norweger Funeral, Doom:VS, Thergothon oder Mournful Congregation. Das Duo Babylon Asleep kommt ebenfalls aus Köln und hatte bereits eine Drei-Track-EP bei Bandcamp online. Hier ist jedoch keiner der drei älteren Tracks enthalten, sondern auch ein unauffälliges Intro mit ein bisschen Grundrauschen und dezenten Geräuschen im Hintergrund sowie zwei weitere Tracks. Was gleich geblieben ist, ist die lange Laufzeit, denn beide Songs dauern jeweils acht Minuten. Der Name Babylon Asleep erinnert an einen Song von Celtic Frost. Tatsächlich orientieren sich die Kölner aber eher an Triptykon. Die Grundstimmung ist beklemmend. Was ruhig und melancholisch beginnt, entwickelt sich unheilvoll zu einem düsteren, apokalyptischen Soundtrack. Tonnenschwere Riffs, bewusst disharmonisch gehaltene Melodien, die keinerlei Schönheit vermitteln, schleppendes Schlagzeug und unverhoffte Wutausbrüche walzen unaufhaltsam wie ein bedrohlicher Lavastrom drauflos und vernichten alles, was sich ihnen in den Weg stellt. Selbst der Gesang erinnert sehr an den heutigen Tom G. Warrior, so dass Triptykon der wohl sinnvollste Vergleich hier ist. Wenn man auf die Trägheit der Schweizer oder auch Winter oder Minotaur Head steht, ist man bei Babylon Asleep an der richtigen Adresse. Die weiße Fabrikkassette ist auf 111 Exemplare limitiert und befindet sich in einem Pappschuber, macht sich also auch gut als schönes Sammlerstück.  

Note: 8.5 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht