BONAFIDE - FLAMES


Label:OFF YER ROCKA
Jahr:2017
Running Time:42:58
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Bonafide kommen aus Schweden und begehen in diesem Jahr mit der Veröffentlichung ihres sechsten Outputs "Flames" ihr zehnjähriges Bandjubiläum. Mal schauen ob die vier Hardrocker um Shouter und Gitarrist Pontus Snibb damit ordentlich Feuer unter den Kessel bekommen. "Back In Flames" eröffnet erstmal in typisch australischer Riff-Rock Manier das Ding, ehe "Smoke & Fire" im deutlichen Classic Rock und rauem Mikro weiterzieht, obwohl die Lead durchaus wieder von Angus Young stammen könnte. Im lässigen Rock mit so ein bisschen 70er-Flair und Kiss-Vocals dann "Power Down", ehe "Bottle Of The Jack" wieder eine Menge von "Hells Bells" hat und Pontus legt sie mikrotechnisch bei Gene Simmons und hier sind auch mal female Shouts zu vernehmen. Das Wechselspielchen mit klassischem Rock, lässigen 70er-Jahre Gitarren und weiterhin einer Stimme der maskierten Stiefeltreter setzt sich auch bei "Written In Stone" oder "Like It Now" fort. "Keep A Safe Distance" lockert mit fetzigeren aber weiterhin ganz einfach gezockten Riffs auf. Mehr Rock `n`Roll mit wieder mehr AC/DC Note bei "Gotta Go" und zum Ende eine ziemlich geile Lead. "Flipside Groovin`" geht, wie der Titel schon sagt, mal etwas grooviger rein, kann aber auch hier die Einflüsse der amerikanischen Hardrock-Institution der ausgehenden 70er-Jahre kaum verschleiern. Mit einem langsamen, ziemlich blueslastigen und schweren, mit ein paar Gospelchören durchsetzten "Under Your Spell" gelingt dann ein etwas untypischer Rauswurf, der neben Kiss, AC/DC, Whitesnake nun auch auch noch andere Vergleiche zulässt. Macht Spaß, rockt und dürfte den einen oder anderen dazu verleiten, mal in seine älteren Scheibchen hinein zu hören, haut mich aber keinesfalls vom Hocker.

Note: 6.5 von 10 Punkten
Autor: Andreas Gey


zurück zur Übersicht