WOUND - ENGRAINED


Label:FDA REKOTZ
Jahr:2017
Running Time:46:57
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Wound sind einer der größten Hoffnungsträger der neuen deutschen Death Metal-Welle. 2011 gegründet, wirbelten sie mit ihrem 2013 erschienenen Debüt „Inhale The Void“ schon mächtig Staub auf. Sie spielen im Grunde genommen Schweden Death Metal, kopieren aber nicht alte Helden wie Entombed, Nihilist oder Grave, sondern spielen eher eine finstere, düstere Variante dieser Sparte. Vor allem das Debüt „The Horror“ von Tribulation kommt mir spontan als passender Vergleich in den Sinn, aber auch Bands wie Repugnant, Tormented, Grotesque, Crematory (die Schweden; nicht die Deutschen!), die Holländer Entrapment oder die Russen von Pyre. Die Produktion ist fett, aber nicht modern oder gar steril, so dass die Musik zwar ordentlich Druck hat, aber immer noch authentisch klingt. Die Musik ist insgesamt etwas grooviger ausgefallen. Der gekreischte Gesang klingt immer noch gewohnt fies. Das hier ist Death Metal mit einer wahrhaft bösen Aura wie es ihn heute leider nur noch selten gibt. Massentauglich sind Rude nicht, aber das wollen sie auch gar nicht sein. Sie sind mit beiden Beinen fest im Underground verwurzelt und mächtig stolz darauf. So muss Death Metal klingen!

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht