BONFIRE - LOCOMOTIVE BREATH


Label:UDR
Jahr:2017
Running Time:11:16
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Ja Jethro Tull sind in der Szene Götter. Und nein, ich finde sie geil, bin aber nicht mit ihrer Musik groß geworden. So geschieht das Unfassbare…ich finde eine Coverversion mal besser als das Original. Zum ersten Mal in meiner Geschichte als Schreiberling. „Locomotive Breath“, aus dem Jahr 1978 (vom Album „Bursting Out“), dient der Truppe Bonfire, nun endlich mit neuem, festen Sänger Alexx Stahl (Roxxcalibur), als Einführung zum baldigst erscheinenden (V.Ö.: 24.03.2017) Neuwerk „Byte The Bullet“. Man lässt das klassische Piano-Intro von Jethro Tull weg und setzt mit einem fetten Riff ein. Das verkürzt den Track natürlich ein wenig. Was dann Alexx Stahl zum Besten gibt ist einfach nur cool. Irgendwie schafft es Gitarrist Hans Ziller eine passende Stimme für seine aktuellen Kreationen zu finden, auch wenn alle bisherigen Sänger, anders nicht sein könnten. Hier herrscht mit „Locomotive Breath“, ein gelungener und frischer Wind, der die eigene Note passend verbreitet. Ein weiterer Bestandteil der Drei-Track-Promotion CD, die auf der Jungfernfahrt der Bonfire-Lok, an die Mitreisenden verteilt wurde, ist die Hymne für den Fußballverein FC Ingolstadt 04 „Schanzerherz“, neu eingesungen mit den coolen Vocals Herrn Stahls. Last but not least „Sweet Obsession“, ebenfalls in neuer Besetzung. Oh, daran muss ich mich erst gewöhnen, haha.

Note: Keine Wertung
Autor: Steve Burdelak


zurück zur Übersicht