PICTURES OF PAIN - WORLD DEMISE


Label:PITCH BLACK
Jahr:2016
Running Time:75:28
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Mit einem Highspeedriff geht’s los bei den fünf Norwegern, die ihren Nachfolger des Debütalbums „The Reckoning“ aus 2010 vorlegen. Wer jetzt dringend eine Stilschublade sucht, kann mal zwischen roughem Heavy Metal und Death Metal auf die Suche gehen. Die Vocals legen sich nicht fest, treten mal gesungen und mal etwas gegrowlt auf. Beides kling völlig okay, doch richtig geil sind die dreschenden Gitarren und scheppernden Drums. In „Time“ fahren sie in Sachen und Tempo und Härte mal etwas runter, wo eine Sache besonders auffällt, von der so manche Phase des Albums geprägt ist. Die cleanen Vocals besitzen einen Touch der Melancholie von Primordial, besonders im Midtempo und darunter. Der Track „I Walk Alone“ verzögert sogar so weit, dass man ihn als Ballade bezeichenen kann. Aber eine von der definitiv völlig unpeinlichen Sorte. Man kann den neun Songs anhören, dass hier Musiker am Werk sind, die ihr Handwerk verstehen. Tatsächlich sind alle fünf Members sind noch in anderen, kleineren Bands aktiv. Ihr Songwriting sieht durchdacht aus, man höre nur mal die progressiven zehn Minuten von „The Edge“, lässt aber die ganz großen Momente aus. Doch die Gesamtstimmung ist nicht von schlechten Eltern, dass man ihr zweites Album schon empfehlen kann, zumal ganz sicher das Härtelevel stimmt.

Note: 8 von 10 Punkten
Autor: Joxe Schaefer


zurück zur Übersicht