Q5 - NEW WORLD ORDER


Label:FRONTIERS
Jahr:2016
Running Time:64:52
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Gerade erst habe ich Q5 auf dem Headbangers Open Air gesehen und mich an ihre alten Glanztaten erinnert, da stehen sie auch schon mit einem neuen Album da, von dem sie jedoch – knapp drei Wochen nach Release – nichts gespielt haben. Drei der fünf Leute der Originalbesetzung, die auch gemeinsam in der Q5-losen Zeit bei Nightshade spielten, sind heute noch mit dabei. Aber was kann man von einer Band erwarten, die dreißig Jahre lang weg vom Fenster war und auf einmal an die alten Tage anknüpfen will? Ein Klassiker ist es nicht geworden, aber dennoch ein gutklassiges, zeitloses Album, wie schon der Opener “We Came Here To Rock” zeigt, der wie ein getragener Saxon-Song klingt, auch in puncto Gesang. Auch “Halfway To Hell” ist ein cooler, stampfender Rocker. Alle Songs ziehen an einem Strang. Das Album funktioniert und ist angenehm rockend, könnte unterm Strich aber noch ein bisschen mehr ballern. Außerdem ist es mit weit über einer Stunde entschieden zu lang. Aber Q5 wollen einfach rocken, und das tun sie auch. Sie scheißen auf jegliche Trends und ziehen einfach ihr Ding durch. Die letzten dreißig Jahre sind komplett an ihnen vorbeigegangen, was alles insgesamt löblich ist. Besser als das zweite Album “When The Mirror Cracks” ist das neue Album allemal. Aber das Debüt “Steal The Light” bleibt erwartungsgemäß unerreicht.

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht