EPHYRA - ALONG THE PATH


Label:BAKERTEAM
Jahr:2015
Running Time:52:33
Kategorie: Neuerscheinung
 
zurück  |  vor

Die symphonische Melodic Death Metal Band Ephyra legt mit „Along The Path“ ein Folk geprägtes Machwerk mit klarem Frauengesang vor. Nach dem sphärisch, symphonischen Intro „Melancholy Rise“ geht es mit straightem und groovenden „Human Chaos“, inklusive eingestreuter Growls, sofort recht eingängig los, ehe das nach vorne preschende „All At Once“ mit eingestreuten Folk Anleihen auf dem Fuße folgt. Das Folgende „Cruel Day“ macht zusätzlich mit Stakkato ähnlicher Drum Arbeit auf sich aufmerksam, um in „Flaming Tears“ nach anfänglich ruhigen Klängen mit schrammelden Gitarren zu agieren. Die Ballade „Hope“ ist mit einem leicht melancholischen Touch versehen, wobei die Growls etwas befremdlich wirken. „Last Night“ verzeichnet eine leicht „Amorphis“ ähnliche Untermalung, um anschließend das dicht instrumentalisierte „Riding To The Sun“ nachfolgen zu lassen. Nach dem ordentlichen „Land´s Calling“ und dem rifflastigen „No Dream“, setzt der mit einer verspielten Melodie versehene Finisher „Alive“ den Schlusspunkt des durchaus gelungen Outputs. Fans der härteren Gangart sollten aber vorher einmal hereinhören. 

 

Note: 7.5 von 10 Punkten
Autor: Markus Peters


zurück zur Übersicht