ALICE COOPER - THEATRE OF DEATH – LIVE AT HAMMERSMITH 2009


Label:EAGLE VISION
Jahr:2015/2011
Running Time:91:00
Kategorie: Re-Release
 
zurück  |  vor

Auch wenn viele Leute die Alice Cooper-Alben nach der Jahrtausendwende nicht mehr kennen: Live ist er immer noch eine Bank. Die Bühnenshow ist berüchtigt, muss aber nicht über die Fitness des Meisters hinweg täuschen. Auch stimmlich ist Mr. Cooper immer noch fit. Ich war selbst als Fan auf der “Theatre Of Death”-Tour, auf der diese DVD mitgeschnitten wurde. Ich hatte mich gefragt, ob die Band sich vielleicht vertan hatte, aber nein, es stimmt auch hier: erster und letzter Song ist tatsächlich “School´s Out”, das den Rahmen der Setlist bildet. Auf dieser Tour hat Alice Cooper auf den Großteil seines sonstigen Standardprogramms verzichtet und den Fokus auf seine ganz alten Klamotten gelegt. Von “Love It To Death”, dem dritten Album der Band Alice Cooper, spielte er neben dem bekannten “I´m Eighteen” auch das selten gehörte “Ballad Of Dwight Fry” und “Is It My Body?”, vom vierten Album der Band, “Killer”, neben dem Standard “Under My Wheels”, auch noch “Be My Lover” und den Titeltrack. Von seinem Solo-Debüt “Welcome To My Nightmare” gibt neben dem Titelsong und “Black Widow”, die er eigentlich immer spielt, auch selten gehörte Perlen wie “Department Of Youth”, “Cold Ethyl”, “The Awakening” und “Devil´s Food”. Vom zweiten Album “Alice Cooper Goes To Hell” gibt es mal “Guilty” und “I Never Cry” und vom dritten Album “From The Inside” den Titeltrack und “Nurse Rozetta” zu hören und zu sehen. “Poison” gibt es dieses Mal nicht erst am Schluss, sondern irgendwo in der Mitte. Auch einige Songs neueren Datums fanden den Weg ins Set: Vom 2000er Comeback-Album gibt es “Wicked Young Man”, den Titeltrack des 2005er Albums “Dirty Diamonds” und “Vengeance Is Mine” von “Along Came A Spider”, das 2008 erschien. Am Schluss gibt es noch die typischen Uralt-Klassiker “I Love The Dead” und “No More Mr. Nice Guy”. Showmäßig bleibt alles beim Alten. Alice Cooper stirbt wie immer diverse Tode, macht keine Ansagen und lässt Gestik und Mimik sprechen. Bild- und Tonqualität sind super. Extras gibt es leider nicht, eine beiliegende Doppel-CD auch nicht. Aber egal, die Show spricht für sich und macht Spaß. Und Alice Cooper-Fans kaufen diese DVD sowieso.

Note: 9 von 10 Punkten
Autor: Daniel Müller


zurück zur Übersicht